d

Orbitalhotel
>> Details: Die Internationale Raumstation (ISS) als Weltraumhotel


Seit November 1998 hat der Aufbau der ersten Internationalen Raumstation im Erd-Orbit begonnen. Nach einiger Zeit erfolgreichen Routinebetriebs bestehen Optionen zum Andocken von Übernachtungsmodulen an die Station, die den Aufenthalt von zahlenden Gästen ermöglichen. Voraussetzung ist in jedem Fall die Verfügbarkeit eines wiederverwendbaren, einstufigen Raumtransporters, der Passagiere zu erschwinglichen Preisen in den Orbit befördern kann (siehe "Orbitalflug/ Venture Star). Der Realisierungszeitraum eines derartigen Space-Hotels ist daher mit noch mindestens 10 -20 Jahren zu veranschlagen.

Weltraumhotel des japanischen Konzerns "Shimizu"


Ein eigenständiges Weltraumhotel mit künstlicher Schwerkraft hat der japanische Konzern "Shimizu" bereits geplant. Bis zum Jahr 2017 soll der Bau einer kreiselförmigen Herberge (die sich alle 20 Sekunden um die eigene Achse dreht, wodurch 70 Prozent der irdischen Schwerkraft erzeugt werden) für ca. 70 Milliarden EUR realisiert werden. In einer Erdumlaufbahn in 450 Kilometern Höhe soll das Space-Hotel mit 64 Gästekapseln an seinem Außenrand schweben. Die Faszination der Schwerelosigkeit wird auf Wunsch im Inneren Teil des Kreisel trotzdem erlebbbar sein. "Shimizu" schätzt den Preis für eine Reise ins Weltraumhotel derzeit auf ca. 1 Million EUR.